Sehr geehrte Besucher und Kunden, wir sind umgezogen und bieten nun keine hauseigene Fliesenausstellung mehr an.
Für unsere meisterlichen Leistungen im Bereich der Fliesenverlegung sind wir aber sehr gerne auch weiterhin für Sie verfügbar.
Haben Sie Fragen, wenden Sie sich gerne telefonisch an uns unter 0 51 30 - 4 01 16.
Wir freuen uns auf Sie - Ihr Team von Franke Fliesen aus der Wedemark.

Fliesenverlegung > Häufige Fragen
  1. Fliesenverlegung
  2. Leistungen
  3. Planung
  4. Häufige Fragen
  1. Große Fliesen in kleinen Räumen, sieht das gut aus?
  2. Sind große Fliesen schneller und einfacher in der Verlegung?
  3. Wie hoch sollten die Wände im Badezimmer gefliest werden?
  4. Verlegt man rechteckige Fliesen hochkant oder quer?
  5. Für welche Farben sollte man sich entscheiden?
  6. Können Bodenfliesen auch an der Wand verlegt werden?
  7. Ist eine Abdichtung im Badezimmer unbedingt erforderlich?
  8. Was ist besser, Naturstein oder Feinsteinzeug?
  9. Worauf muss ich bei Abriebgruppen achten?
  10. Worauf muss ich bei Rutschhemmungen achten?
  11. Was bedeutet der Fliesenzusatz rektifiziert bzw. kalibriert?
  12. Hat die Oberfläche einer Fliese Einfluss auf den Pflegeaufwand?
  13. Sind matte oder glänzende Wandfliesen einfacher zu pflegen?

3. Wie hoch sollten die Wände im Badezimmer gefliest werden?

Es gibt keine allgemeingültigen Richtlinien für die Fliesenhöhe. Oft sehen die Menschen Fliesen als Mittel zum Zweck im Einsatz zwischen Wasser und Wand. Jedoch können Fliesen richtig eingesetzt in Verbindung mit den passenden Stil- mitteln den Raum optisch schön zur Geltung bringen und die Emotionen wäh- rend dem Aufenthalt im Bad verstärken. Das Ergebnis ist ein wohlig warmes Gefühl. Lassen Sie sich hierzu in unserer Fliesenausstellung von uns beraten.

Hinweise zur Schimmel- und Stockflecken-Bildung:
Alle Wandbereiche im Bad welche nicht gefliest sind, sind anfällig für die Bil- dung von Schimmel- und Stockflecken. Durch warmes und heisses Wasser beim Duschen und Baden entsteht Wasserdampf. Dieser zieht in die Wände und sorgt mit seiner Feuchtigkeit für einen idealen Nährboden von Bakterien.

Der Einsatz von Tapeten verstärkt diesen Vorgang, da das Papier die Feuchtig- keit besonders schnell aufnimmt und lange speichert. Auch Putze auf Zement- basis sind Angriffsflächen. Lediglich Putze auf Kalkbasis schützen die Wände, denn Kalk verhindert die Bildung eines Nährbodens. Im Vergleich zu Fliesen sind diese jedoch um einiges teurer und noch aufwändiger in der Verarbeitung.

Auch das lüften mit weit geöffneten Fenstern ist keine Garantie im Kampf ge- gen Bakterien, da besonders in den kühleren Jahreszeiten der heisse Wasser- dampf nur sehr langsam dem Raum entschwindet und so für die Wände genü- gend Zeit bleibt das Wasser aufzusaugen.
Copyright © 2019 Franke Fliesen GmbH